Entsäuerung

Von "Übersäuerung" wird viel gesprochen. Tatsächlich kommt es durch die veränderten Lebensbedingungen unserer Zeit zu einer vermehrten Säurebelastung des Körpers. Wenig Bewegung, eiweißreiche Ernährung, zu geringe Flüssigkeitsaufnahme, Stress u.a. tragen dazu bei, dass der Körper immer mehr Säuren abfangen (puffern) muss. Weil der Mensch nur in einem schmalen Bereich um Ph 7,4 lebensfähig ist, verbraucht er seine Basenreserven als Puffer. Hierdurch versucht er die vermehrt anfallenden Säuren zu neutralisieren. Unter anderem mobilisiert er das Calcium aus dem Knochen, um die Säuren abzupuffern. Auch lagert er Stoffwechselschlacken und Toxine in Bindegewebe und Zellen ab. Diese Übersäuerung des Körpers bereitet den Boden für viele Befindensstörungen und Krankheiten. Besonders bei:

Wir führen in unserer Praxis eine Laborbestimmung der Basenreserven des Körpers durch. Diese Blutuntersuchung erlaubt eine Bestimmung des Ausmaßes der Übersäuerung, bzw. der noch vorhandenen Pufferkapazität. Bei nachgewiesenem Basenmangel kann durch Infusion oder Basentabletten/pulver eine Entsäuerung gezielt durchgeführt werden.